AKTUELL


Wingwave-Coaching mit Mirjam Seidenberg

Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder das wingwave-Coaching mit Mirjam Seidenberg bei den Schwarzwälder Horntagen anbieten können. Mirjam Seidenberg zeichnet sich durch ihre Qualifikationen und Berufserfahrungen sowohl im Bereich der Psychologie als auch im Bereich der Musik aus. Sie arbeitet mit „wingwave“, einer wissenschaftlich fundierten und höchst wirksamen Methode aus der Traumatherapie, mit der sich Auftrittsangst in erstaunlich kurzer Zeit deutlich verringern und in Gelassenheit und mentale Stärke umwandeln lässt. Begeisterte TeilnehmerInnen der Horntage der letzten Jahre schilderten uns, wie nur eine Stunde wingwave-Coaching ihnen die Auftrittsangst nachhaltig nahm. Eine Teilnehmerin möchten wir hier zitieren: „Gestern war nun das dreistündige Konzert mit meinem Ensemble, welches ich im wingwave-Coaching mit Mirjam Seidenberg vorbereitet hatte. Trotz diverser Solostellen und obwohl meine ganze Familie da war, habe ich diesmal keinen Betablocker genommen (die werde ich der Ärztin zurückgeben) und war trotzdem gelassen und ruhig. Unglaublich! Alles, was Mirjam Seidenberg im Coaching gesagt und getan hat, hat das bewirkt. Was das an Freude freisetzt, wenn diese die Kehle zuschnürende Angst weg ist, kann ich gar nicht sagen." Neben Auftrittsangst können mit wingwave aber auch viele andere Ängste deutlich verringert oder belastende Erfahrungen geheilt und im Coaching bei Mirjam Seidenberg thematisiert werden.

Als wichtige Vorbereitung auf die Einzelcoachings wird Mirjam Seidenberg wieder einen einführenden Vortrag über die wingwave-Methode halten (Freitag 11. 15 Uhr) und im Anschluss am Freitag und Samstag insgesamt zwölf Einzelstunden wingwave-Coaching anbieten.

Wer sich vorab eingehender über wingwave und die Arbeit von Mirjam Seidenberg informieren möchte, kann dies gern auf Ihrer Homepage unter www.mirjamseidenberg.com tun.

 

Olivier Picon unterrichtet Naturhorn bei hornissimo 2019


Vielseitigkeit ist eine seiner größten Stärken. Der klassisch ausgebildete Solohornist Olivier Picon hat nicht nur in Sachen alter Musik ein Diplom aufgesattelt, sondern ist auch im Jazz erfolgreich unterwegs. Und selbst für das Naturhorn ist der Franzose ein Experte. Als solcher kommt er nun zu den Schwarzwälder Horntagen. Dass er für diese Aufgabe viel gute Laune und eine große Portion Humor mitbringt, davon sprächen die Bilder auf seinem Facebookprofil heute schon Bände.

https://www.facebook.com/olivier.picon
Mehr über den Werdegang von Olivier Picon erfahren Sie hier.

Sorgt bei hornissimo für internationales Flair: die südamerikanische Solistin Mariela Rodriguez

Mariela Rodriguez ist Hornistin beim argentinischen Orquesta Sinfonica Provincial de Rosario und als Dozentin an der Universidad Nacional del Litoral in Santa Fe tätig. Am dortigen Liceo Municipal begann sie als Kind auch mit dem Hornspiel. Ihr Studium indes absolvierte sie in den USA, an der Carnegie Mellon University in Pittsburg. Und in Pittsburg und Pennsylvania nahm ihre Karriere als Hornistin Fahrt auf. So war sie nach dem Studium nicht nur als Hornistin beim Westmoreland Symphony Orchestra, beim Altoona Symphony Orchestra und dem Ensemble River City Brass engagiert, sondern begann an der Slippery Rock University in Pennsylvania auch zu unterrichten. Doch auch in ihrer Heimat Südamerika ist sie als Hornistin gefragt. Sie spielte unter anderem im Orquesta Sinfónica Nacional de Chile und hat nun ein Engagement in Argentinien beim Orquesta Sinfonica Provincial de Rosario. Inzwischen ist die südamerikanische Hornistin aber immer häufiger auch in Europa anzutreffen. Schuld daran ist die Liebe zu einem deutschen Hornbauer.

 

Felix Klieser kommt zu Hornissimo

Von Kindesbeinen kam für Felix Kieser nur das Horn in Frage. Dabei brachte er die denkbar schlechtesten Voraussetzungen dafür mit: Er wurde ohne Arme geboren. Doch Felix nimmt Unterricht, übt wie ein Besessener und hat Erfolg. Heute ist er einer der weltbesten Hornisten, der in Produktionen des Westdeutschen Rundfunks mitwirkt, Tourneen und Konzerte mit Weltstars wie Sir Simon Rattle und Sting spielt, drei vielbeachtete Einspielungen vorgelegt hat und mit renommierten Preise wie den ECHO Klassik Preis in der Kategorie „Nachwuchskünstler des Jahres (Horn),“ dem Musikpreis des Verbandes der Deutschen Konzertdirektionen sowie dem Leonard Bernstein Award ausgezeichnet wurde. Vom 20. bis 23. Juni 2019 wird Felix Klieser als Dozent und Solist bei den Schwarzwälder Horntagen zu Gast sein.

Grenzenloses Talent und eine makellose Karriere: Hervé Joulain bei den Schwarzwälder Horntagen

Hervé Joulain wurde grenzenloses Talent und eine makellose Karriere bescheinigt und beides ist nicht von der Hand zu weisen. Bereits als 20-Jähriger wurde er Solo-Hornist beim Radio France Philharmonieorchester und erhielt so schon in jungen Jahren die Möglichkeit mit so bedeutenden Dirigenten wie Leonard Bernstein, Zubin Mehta, Daniel Barenboim, Pierre Boulez und Lorin Maazel zusammen zu arbeiten. 1997 wechselte er in derselben Position zum Orchestre National de France unter Charles Dutoit und 2002 zum Orchestra Sinfonica Toscanini. Mittlerweile hat Hervé Joulain mit über hundert verschiedenen Orchestern weltweit, darunter das New York Philharmonic Orchestra, die Berliner Philharmoniker und das Concertgebouworkest Amsterdam die Horn-Konzerte von Haydn, Mozart, Schumann, Weber, Saint-Saëns, Strauss und Britten sowie viele andere Werke aufgeführt und ist, wie Michel Le Naour 1996 in Le Monde de Musique schrieb, rechtmäßig in die Fußstapfen von legendären Hornspielern wie Dennis Brain und Barry Tuckwell getreten.

Bei den Schwarzwälder Horntagen im Juni 2019 wird er nicht nur im Meisterkurs unterrichten, sondern nun derjenige sein, der die Größe der Fußstapfen vorgibt und vielen jungen Talenten ein Vorbild ist. Vor allem aber ist die Tatsache, dass wir Hervé Joulain bei den Schwarzwälder Horntagen begrüßen können, Grund genug für ein jubelndes „Hornissimo!“ 

 

 



Peter Arnold ruft zu den Schwarzwälder Horntagen 2018


 




Hagen Bleeck ist wieder dabei - ihr auch?





Auch im Jahr 2018 mit Prof. Christian Lampert





Prof. Christoph Eß lädt zu den Schwarzwälder Horntagen ein




Das waren die Horntag 2017...

"Hornissimo" - Konzert in St. Trudpert, Münstertal - Donnerstag, 15.06.2017, 16.30 Uhr

Zum 20jährigen Jubiläum der Schwarzwälder Horntage gastieren wir in diesem Jahr in der Reihe "Konzerte in St. Trudpert". Weitere Infos finden Sie hier. Tickets im Vorverkauf gibt es bei Reservix oder an der Konzertkasse ab 15:45 Uhr.

Schwarzwälder Horntage 2017


"Große Namen und neue Gesichter zum Jubiläum"

vom 15. bis 18. Juni 2017 in der BDB-Musikakademie in Staufen.

Das Dozententeam der Schwarzwälder Horntage kann sich auch 2017 sehen lassen. Neben dem künstlerischen Leiter Prof. Peter Arnold werden wieder Hornlegende Prof. Hermann Baumann, Prof. Will Sanders, Prof. Christian Lampert, Prof. Samuel Seidenberg und Paulo Munoz-Toledo im Meisterkurs unterrichten. Besonders groß ist bei Peter Arnold die Freude darüber, mit Prof. Johannes Hinterholzer und Johannes Otter zwei neue Kollegen erstmals im Kreis der Dozenten begrüßen zu können.



 

 

Video - Die Dozenten rufen zu den Horntagen

http://www.youtube.com/watch?v=WsfXWLJzANw&feature=youtu.be


 

 

Besuchen Sie uns auch auf unserer Facebook-Seite

http://www.facebook.com/SchwarzwalderHorntage?fref=ts

 



"Fit for Horn"

Angebote zur Körperarbeit wie Qi Gong oder Alexandertechnik erweitern auch weiterhin das Basispaket der Schwarzwälder Horntage. In Vorträgen und Workshops in kleinen Gruppen können die Teilnehmer aller Kurse wichtige Erfahrungen und Erkenntnisse sammeln.



"Qi Gong Beatrix Rapport"

Als jahrtausende alte Bewegungs- und Entspannungsform bietet das Qi Gong unzählige Möglichkeiten die Präsenz im Körper zu finden bzw. auch zu erhöhen. So entwickelt sich eine innere Kraft, die den Körper als leicht, beweglich und locker erfahrbar macht. Der Übende erlebt den Körper als Ganzes als Fundament und
Stütze gerade auch in Bezug auf sein Instrument. Mit der Entwicklung dieses "Inneren Raumes" entsteht eine neue Möglichkeit Vertrauen in sich und den eigenen Körper zu entwickeln. Diese langsamen und achtsamen Übungen werden im Stehen ausgeführt und finden bei schönem Wetter im Freien statt. (Findet von Freitag bis Sonntag statt)


 

BDB-Dachverband bei Facebook
BDB-Bläserjugend bei Facebook
BDB-Musikakademie bei Facebook

SEITE DRUCKEN

Veranstaltungen